Tag 1 – Anreise und Eröffnungsfeier der ETU EM Transylvania

ETU-EM_Beitragsbild

Anreise nach Cluj-Napoca

Nachdem die Embraer 195 vom Franz-Josef-Strauß-Flughafen München mit Verspätung nach Cluj-Napocca abhob, wurde mir ganz flau im Magen! Vielleicht lag es an den Turbulenzen? Naja, ganz ehrlich, es lag wohl eher an der Tatsache, daß meine Nervosität und Vorfreude sich bemerkbar machte: Rumänien. Targu Mures. Sovata. Europa-Meisterschaften im Multisport! Ich würde also tatsächlich für Deutschland im Cross Duathlon starten!

Die Mitteilung, daß ich die DTU-Nominierungskriterien erfüllt hatte, ging mir bereits Ende April zu. Diese Tatsache hatte ich ganz konkret den Wettkämpfen in Burglengenfeld 2018, sowie Murr und Trier 2019 zu verdanken. Inbesondere dem 3. Platz der Deutschen Meisterschaften im Cross-Duathlon in Trier.

Und jetzt hatte ich tatsächlich das Nationaltrikot der Deutschen Triathlon Union (DTU) im Gepäck und flog in ein mir unbekanntes Land. Rumänien, genauer Transylvanien sollte mein Ziel sein. Die Transylvania European Championships wurden in Targa Mures ausgerichtet. Die Wettkämpfe im Triathlon, Cross-Triathlon, Duathlon, Aqathlon fanden direkt in der Hauptstadt am Mieresch statt. Der Cross-Duathlon hingegen wird ca. 50k östlich, in Sovata, ausgetragen werden. Am Dienstag, den 2. Juli morgens um 8:30 Uhr rumänischer Zeit würde ich also durch die transylvansichen Wälder der Ostkarparten rennen und radeln. Ja, ich war aufgeregt 🙂

Eröffnungsfeier in Targu Mures

Doch zuerst lud der Veranstalter zur “Opening Ceremony” in Targu Mures. 39 europäische Nationen kamen zusammen und eröffneten ein Multisportfest der Superlative. Aber seht selbst.

 

Einblicke in die Lauf- und Radstrecke folgen am nächsten Tag. Ich bin gespannt…

Stay tuned 😉

Blog-Beitrag teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.