From Maui to Molveno!

Beitragsbild WM 2022

Dear athlete,
As you may have heard there is big news for XTERRA community. For the first time in 25 years, the World Championship will move from the sparkling shores of Hawaii to the iconic peaks of Trentino, Italy 1-2 October 2022. This event celebrates the beginning of a new era for the growing XTERRA communit.

XTERRA Sports Unlimited

So lesen sich die ersten Zeilen der “XTERRA big news”!

Die World Championships werden also nach 25 Jahren nicht mehr an der Nordküste Maui´s sondern am Molveno-See in den italienischen Dolomiten ausgetragen. In der Tat ein Paukenschlag und große Überraschung wohl nicht nur für mich persönlich, sondern auch für die meisten Cross-Triathleten weltweit.

Ein erstes Echo auf den Social Media Kanälen liest sich gemischt. Einerseits begrüßen viele Athleten diesen Schritt aus ökologischen Gründen und als Aufwertung der Cross-Triathlon-Szene in Europa. Andererseits halten viele an dem Mythos Hawaii fest und wollen damit auf die Location und das epische Rennen auf Maui nicht verzichten!

XTERRA Trentino schließt die Anmeldung!

Da ich für das XTERRA Rennen in Molveno bereits gemeldet war, wurde ich nun elegant ausgeladen und erhalte in Bälde meine Startgebühren zurück. Fair enough! Die dort ursprünglich geplanten European Championships werden also nun zu World Championships und da beide Titel nicht gleichzeitg vergeben werden, muss die EM bei einem anderen Rennen der XTERRA European Tour ausgetragen werden.

And the EM goes to…

…. richtig, zum XTERRA Czech! Für dieses Rennen bin ich lustigerweise auch bereits gemeldet und wurde nun automatisch als EM-Starter deklariert. Das ist schön, doch realistsich betrachtet schmälert dies voraussichtlich meine Chance auf einen Maui- … äääh Trentino- … also WM-Slot 😉 Warum? Weil bei EM-Titel-Kämpfen vermutlich stärkere Athleten am Start stehen werden!

Was nun?

Abwarten und Iso trinken. Will heißen, erst mal setzen lassen und weiter trainieren🤙Aber eines ist klar, es bleiben noch einige unbeantwortete Fragen! Insbeondere wo wird wohl die WM 2023 statt finden? Wird es ein Rennen auf Maui gar nicht mehr geben? Wie ändert diese Entscheidung der XTERRA Sports Unlimited den Stellenwert der XTERRA-Rennserie? Auch im Vergleich zur ETU EM oder der ITO WM?

Ganz ehrlich, ich weiß aktuell auch noch nicht wo und wie ich mich in das Stimmungsbild einreihen soll und was das für mich und meine Rennplanug 2022 im Detail bedeutet. Mein persönliches Ziel am Ende dieser Saison an der Startlinie der Weltmeisterschaften auf Maui zu stehen wird auf jeden Fall so nicht möglich sei! Egal wie gut ich race – LOL!

Falls ich eine Qualifikation weiterhin anstrebe, kenne ich zumindest die Anreise und die Rennstrecke im Trentino in bella Italia vom letzten Jahr schon. Und keine Zweifel, der Parcour dort ist wahrlich weltmeisterlich! 

Nach dem fünften Iso-Getränk wird wahrscheinlich sowieso klar sein, daß sich lediglich in meiner Zielsetzung für diese Saison etwas ändern wird. Denn die zentrale Frage ist doch “Bin ich bereit für einen WM Start im Trentino genau so viel zu geben wie ich es für Maui bereit gewesen wäre?”

Vielliecht stellt sich genau diese Frage auch der ein oder andere ambitionierte Cross-Triathlet?

 

Blog-Beitrag teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.